ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN AGB

GESCHÄFTS- & VERTRAGSBEDINGUNGEN

Anmeldebedingungen

Die Anmeldung ist verbindlich bei Übersendung (Mail, Post) eines Anmeldeformulars. Sie erhalten von uns eine Teilnahmebestätigung, mit der wir uns verpflichten, bei Zustandekommen der Weiterbildung den auf unserer Webseite www.syim.de beschriebenen Rahmenrichtlinien entsprechende Weiterbildungsinhalte zu vermitteln. Mit Ihrer verbindlichen Anmeldung und unserer Anmeldebestätigung kommt ein Weiterbildungsvertrag zustande, der die gesamte Weiterbildungszeit umfasst. Er endet mit dem Abschluss der Weiterbildung, wobei die vollständige Zahlung der Weiterbildungsgebühr vorausgesetzt wird.

Abmeldung/Rücktritt von einem Einzelseminar

Der Rücktritt von einem Einzelseminar muss schriftlich per Post oder Mail erfolgen. Eine eventuelle Abmeldung muss spätestens 21 Tage vor Seminarbeginn in schriftlicher Form vorliegen. Wir erheben dann eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro. Bei späterer Abmeldung ist die Seminargebühr in voller Höhe zu zahlen, es sei denn, Sie können uns eine:n Ersatzteilnehmer:in stellen. Dies gilt auch bei einer kurzfristigen Abmeldung wegen Krankheit oder anderen Unvorhersehbarkeiten. (siehe auch Widerrufsrecht unten)

Abmeldung/Rücktritt von einer Weiterbildung

Der Rücktritt von einer Weiterbildung muss schriftlich per Post oder Mail erfolgen. Es gelten dabei folgende Bestimmungen: Bei einem Rücktritt bis 60 Tage vor Weiterbildungsbeginn wird eine Gebühr in Höhe von 30 Euro erhoben. Bei einem Rücktritt bis 30 Tage vor Seminarbeginn werden 20 Prozent der Weiterbildungskosten in Rechnung gestellt. Erfolgt der Rücktritt später als 30 Tage vor Weiterbildungsbeginn, sind die gesamten Gebühren zur Zahlung fällig. Dies gilt auch bei Abwesenheit am ersten Modul. Für die Teilnehmer:innen besteht kein Rücktrittsrecht, wenn wir die vorgesehene Referent:in, den Seminarort oder die Veranstaltungsart (in Präsenz, Hybrid, Online) ändern müssen. (siehe auch Widerrufsrecht unten)

Kündigung eines Weiterbildungsvertrages

Die Kündigung des Weiterbildungsvertrages bei der zweijährigen Weiterbildung „Systemische Beratung“ ist zum Ende des ersten Ausbildungsjahres unter folgenden Bestimmungen möglich. Sie muss schriftlich, per Post oder Mail, erfolgen. Bis 60 Tage vor Beginn des zweiten Weiterbildungsjahres kann der Vertrag von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. In diesem Fall sind für das erste Jahr 50 Prozent der Gesamtkosten zu zahlen. SYIM erstattet darüberhinaus bezahlte Beträge zurück. SYIM behält sich das Recht vor, einen Weiterbildungsvertrag auch einseitig zu kündigen, wenn Umstände, welche in der Person des/der Teilnehmer:in liegen, dies erforderlich machen sollten. Solche Umstände sind insbesondere die nachträgliche Feststellung der fehlenden Befähigung des/der Teilnehmer:in, die Ausbildung im Rahmen der von der Systemischen Gesellschaft vorgegebenen Richtlinien beenden zu können. In diesem Fall hat der/die Teilnehmer:in nur die tatsächlich in Anspruch genommenen Kurseinheiten zu bezahlen. (siehe auch Widerrufsrecht unten)

Regelungen bei Absagen

Sollte SYIM wegen Unterschreitung der Mindestteilnehmer:innenzahl gezwungen sein, den Weiterbildungsgang (bis spätestens 10 Tage vor Beginn der Weiterbildung) abzusagen, erstatten wir die geleisteten Zahlungen unverzüglich zurück. Es besteht kein Anspruch auf die Durchführung einer Weiterbildung. Terminänderungen werden durch SYIM spätestens 10 Tage vor Beginn des jeweiligen Moduls bekannt gegeben und führen in keinem Fall zu einem Regressanspruch durch die Teilnehmer:innen. Tritt ein solcher Fall ein, sorgt SYIM für Ersatztermine. Die Absage eines einzelnen Moduls durch die Teilnehmer:innen entbindet nicht von der Zahlungsverpflichtung. Das Modul kann nach Absprache im nächsten Weiterbildungsdurchlauf nachgeholt werden.

Haftung

Mit Ihrer Unterschrift bei der Anmeldung erklären Sie sich (psychisch & physisch) in der Lage, an der
Weiterbildung teilzunehmen und dass Sie bereit sind, für sich selbst und die eigenen Handlungen innerhalb und außerhalb der Veranstaltungen die volle Verantwortung zu tragen. SYIM haftet als Veranstalterin für Personen- und Sachschäden, die vor, während und nach den Seminarveranstaltungen entstehen bzw. entstanden sind, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von SYIM oder ihren Mitarbeitenden. Dies gilt auch für Praxisübungen auf von SYIM angemieteten Übungsflächen. Diese Haftungseinschränkungen greifen nicht, soweit eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wird. In diesem Fall besteht ein Anspruch auf Ersatz des vertragstypischen Schadens.

Datenschutz

Ihre Daten werden für interne Zwecke elektronisch verarbeitet. Die mit der Anmeldung einhergehenden Daten werden unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen gespeichert. Die Teilnehmer:innen unterliegen der Schweigepflicht zu personenbezogenen Daten und persönlichen Prozessen. Seminarunterlagen oder Teile davon dürfen nur mit Einwilligung von SYIM vervielfältigt oder öffentlich zugänglich gemacht werden.

Erfüllungsort & Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Seiten ist Kassel. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Weitere Vertragsbedingungen

Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit ebenso wie die Aufhebung des Schrifterfordernisses, der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Seminarversicherung

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Seminarversicherung. Unvorhersehbare Ereignisse wie Krankheit, Unfall oder andere unerwünschte Vorkommnisse, auch innerhalb Ihrer individuellen Planung oder der Familie können Ihre Teilnahme verhindern. Mit einer Seminarversicherung können Sie sich im Stornofall gegen die finanziellen Risiken absichern. Gängige Reiseversicherer bieten hierzu kostengünstige Versicherungen an.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag über eine Fort- oder Weiterbildung zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie die Anmeldung vollzogen haben.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, das Systemische Institut Mitte SYIM, Hermann-Mattern-Straße 73, 34134 Kassel, Telefon: 0561-9704841, E-Mail: , mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Stand: 7.3.2022